Startseite » Wie sicher wollen wir leben? – Dialog an der FU Berlin

Wie sicher wollen wir leben? – Dialog an der FU Berlin

Dez 12, 2013 | Presse & Öffentlichkeit

Veranstaltung im "Forschungsforum Öffentliche Sicherheit"

Die BI Hochwasser war eingeladen, mit einem Impulsreferat eine spezifische Sicht „vun unge“ [von unten] zu skizzieren.
Dabei:
Gerold Reichenbach, MdB, Bundestagsfraktion der SPD
Prof. Dr. Wolf Dombrowsky, Steinbeis Hochschule Berlin
Christoph Unger, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Norbert Seitz, Bundesministerium des Innern
Moderation: Uwe Kirsche, Deutscher Wetterdienst

Etwa 50 Zuhörer (und Mitdiskutierer) im Hörsaal; es wurde debattiert und viel zu wenig gestritten. Fazit: Daß sich Deutschland im Umgang mit Naturgefahren vorsorgender verhalten muß, ist zwar allgemein gewünscht, aber folgt immer noch dem Prinzip Hoffnung.
Es gibt einfach zu viele (föderale) Hindernisse und Zwänge. Außerdem, so ist Wolf Dombrowsky überzeugt, sind die Schäden in der Relation zu anderen Belastungen einfach „peanuts“ – mögen Einzelne noch so sehr betroffen sein. So der nüchterne Blick des Katastrophenforschers…

Zusammenfassung und Bilder > http://www.sicherheit-forschung.de/Ringvorlesung/gespraechsrunde_1_ringvorlesung/index.html
Website des Forums > www.sicherheit-forschung.de