Pegel Köln:

Über uns

Start­sei­te » ÜBER UNS

Ver­eins­ge­schich­te

Am 25. Dezem­ber 1993 tra­ten drei Bewoh­ner der Roden­kir­che­ner Wil­helm­stra­ße in ihren schnell noch von flie­gen­den Händ­lern ergat­ter­ten Wat­ho­sen auf die immer noch geflu­te­te Stra­ße. Kei­ner von ihnen wur­de gewarnt und Hil­fe kam nur von Freun­den und Ver­wand­ten. Strom hat­ten in ihrem Vier­tel nur noch weni­ge und tele­fo­nie­ren war auf­grund vie­ler Stö­run­gen nicht mög­lich. Sie hat­ten irgend­wie das ungu­te Gefühl, dass die Schä­den bei ihnen und ihren Nach­barn — ziem­lich weit ab vom Rhein — in die Mil­lio­nen gehen wür­den. Bald war klar, dass noch vie­le ande­re die Faxen dick hat­ten. Das nächs­te Mal sind wir vorbereitet.

 

Das war die Grün­dung der Bür­ger­initia­ti­ve Hoch­was­ser in Köln-Rodenkirchen.

 

Drei­zehn Mona­te spä­ter, nach dem nächs­ten Jahr­hun­dert­hoch­was­ser, schlos­sen sich die am Rhein lie­gen­den Vier­tel und Ort­schaf­ten der Alt­ge­mein­de Roden­kir­chen der BI-Hoch­was­ser an und es wur­de ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein dar­aus mit unge­fähr 500 ein­ge­schrie­be­nen Mit­glie­dern. Dazu gehö­ren auch Bür­ger­ver­ei­ni­gun­gen und Eigen­tü­mer­ge­mein­schaf­ten, so dass die Initia­ti­ve die Hoch­was­ser­schutz­in­ter­es­sen von gut und ger­ne 4000 Bewoh­nern im Köl­ner Süden unterstützt.

Ver­eins­ge­schich­te

Laden Sie sich unse­re gesam­te Chro­nik seit 1993 als PDF-Datei herunter

Was wir tun

Seit unse­rer Gründung im März 1993 haben wir uns dafür ein­ge­setzt, das Hoch­was­ser­ri­si­ko im Köl­ner Süden ver­klei­nern zu helfen

Erfolg­rei­che und fort­zu­set­zen­de Aufgaben

Sichern der Erfol­ge des Köl­ner Hoch­was­ser­schutz­kon­zepts: Hoch­was­ser, Grund­was­ser, Starkregen

Mit­ar­beit beim Hoch­was­ser – Kom­pe­tenz — Centrum

Mit­ar­beit in der Hoch­was­ser­not­ge­mein­schaft Rhein

Lob­by­ar­beit bei den Stadt­ent­wäs­se­rungs­be­trie­ben (StEB AöR) und Betei­li­gung an Bürgerinformationen

Betei­li­gung bei wich­ti­gen Plan­ver­fah­ren (Rück­hal­te­räu­me, Bau­leit­pla­nun­gen mit Hochwasserrisiken, …)

Beob­ach­ter bei Hoch­was­ser­übun­gen der StEB

Beob­ach­ten und kom­men­tie­ren von Hoch­was­ser­er­eig­nis­sen, ins­be­son­de­re was die erfolg­rei­che Ablauf­or­ga­ni­sa­ti­on betrifft

Ereig­nis­ab­hän­gi­ge Medienpräsenz

Was ist noch zu tun – Zukunftsprojekte

Resi­li­en­tes Stadt­vier­tel (Modell­pro­jekt)

Neu­bür­ger­infor­ma­ti­on

HWRM-Plan (2021 — 2027): Über­re­gio­nal vorsorgen!

Stark­re­gen­the­ma nach vor­ne brin­gen; leicht­sin­ni­ge Pla­nun­gen verhindern

Vor­stand

Thomas Kahlix

Tho­mas Kahlix

Reinhard (Riku) Vogt

Rein­hard (Riku) Vogt

Günter Bernau

Günter Ber­nau

Gerd Müller

Gerd Mül­ler

Bei­tritts­er­klä­rung

Laden Sie sich unse­re Bei­tritts­er­klä­rung als PDF-Datei runter

Ver­eins­sat­zung

Die fol­gen­de Sat­zung steht Ihnen als PDF-Datei bereit