www.hochwasser.de | Das Hochwasserportal | Bürgerinitiative Hochwasser Altgemeinde Rodenkirchen e.V.
Pegel Köln vom 14.12.2018
294.00 cm Ganglinie Aktuell | Pegelarchiv
Letzter Stand: 12:30 Uhr
  • Schrift verkleinern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift vergrößern

Heizungs-Checkliste für den Ernstfall

Mittwoch, 06. August 2008 um 10:57 Uhr

Vorneweg die schlechte Nachricht:
Nach unseren Erfahrungen lassen sich Ölheizungen nicht mit absoluter Sicherheit beherrschen. Immer wieder mussten wir erleben, dass vermeintlich bombenfest verankerte Tanks auftrieben und große Schäden verursachten.
Tipp: Bei nächster Gelegenheit auf Gas umstellen!

Dennoch kein Grund, nicht alles mögliche zu versuchen:

  • Gas bzw. Ölhahn an der Heizung schließen.
  • Strom abschalten (Sicherung)
  • Öltank füllen (ein voller Tank hat weniger Auftrieb). Falls der Tank nicht sicher befestigt ist, notfalls mit Wasser auffüllen - die Kosten für die Tankrevision durch eine Spezialfirma sind allemal günstiger als die Schäden durch ausgetretenes Heizöl.
  • Den Öltank so verkeilen, daß er sich durch Auftrieb nicht losreißen kann (- auch ein voller Tank hat noch Auftrieb - siehe vorigen Punkt!)
  • Lüftungsrohre des Tanks verschließen
  • Brenner in Öl- und Gasheizung ausbauen (meist nur 4 Schrauben)
  • Heizungselektronik ausbauen (falls nicht steckbar, rechtzeitig an den Fachmann denken) und Steckverbindung wasserdicht machen