www.hochwasser.de | Das Hochwasserportal | Bürgerinitiative Hochwasser Altgemeinde Rodenkirchen e.V.
Pegel Köln vom 14.12.2018
300.00 cm Ganglinie Aktuell | Pegelarchiv
Letzter Stand: 07:30 Uhr
  • Schrift verkleinern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift vergrößern

Notfallplan Rodenkirchen-Weiß-Sürth

Notfallplan

bis zur Verwirklichung des Hochwasserschutzkonzeptes (Internes Papier)Bürgerinitiative Hochwasser,Altgemeinde Rodenkirchen e. V.

(in ständigem Aufbau und ständiger Korrektur begriffen / aktueller Stand Mitte 2006: PFA 4 Uferstraße weitgehend fertig, PFA 1 und PFA 5 im Bau)

 Kölner
 Pegel

 ORT

 AKTIVITÄT

 8,00 m

Geschäftsstelle Rodenkirchen

 

Stadt Köln

Der Notfallplan tritt in Kraft -
Wasserstand abfragen, Telefonkette mit der aktuellen Telefonliste starten. Treffen der BI-Helfer in der Geschäftsstelle Rodenkirchen. Klärung der Mobiltelefon-Situation in den Arbeitsgruppen. Bildung des kleinen BI - Krisenstabes.
[Die StEB bildet ab 7,50 m KP die "Große Hochwasserschutzzentrale"].

 8,00 m

Auenviertel
(Uferstraße)

 



Uferstraße (Campingplatz)

Unterstützung der städtischen Aktivitäten vor Ort. Mobile Elemente werden von der StEB eingebaut. Wird mit stark und schnell steigenden Pegelständen gerechnet, errichtet die Feuerwehr Köln gemeinsam mit den beteiligten Ämtern und Hilfsorganisationen die "Dezentrale Koordinierungsstelle" an der Hauptschule Ringelnatzstraße. Die BI soll hier mit einbezogen werden.

Beobachtungspunkt Strandschlößchen: Bei welchem Pegel genau und an welcher Stelle bricht das Wasser durch? [Langfristig: Verbesserung der Situation möglich?]

 8,50 m

Uferstraße (Campingplatz)

Beobachtungspunkt: Strandschlößchen. Bei Wassereinbruch sollte Hilfe angeboten werden.

 9,00 m

Rodenkirchen-
Zentrum
Rodenkirchen-Geschäftsstelle

Malerviertel/
Weiß


Weiß (Pflasterhof. Triftweg)
 



Sürth

Empfehlung an die Bevölkerung, die zwischen Hauptstraße und Uferstraße wohnen: Sie sollten die Keller prüfen, ggf. ausräumen.
In der Geschäftsstelle wird der Pegelmonitor aufgestellt.

Die Stadt erichtet das AQUA-BARRIER-Provisorium Unterer Weißer Weg / Weißer Unterkölnweg und Ensener Weg  Richtung Rodenkirchen bis zur nächsten Wegkreuzung.

Den Bewohnern der Häuser am Triftweg in der Nähe der Fähre muß Hilfe angeboten werden. Bei Prognose KP 950 (aber nicht viel höher; < KP1000) Forderung einer provisorischen Sperre am Triftweg, um die Weiden und Futtervorräte des Plasterhofs zu schützen. (auf der Wasserseite des Asphaltweges, am besten AQUA-BARRIER)

Die Polizeistation in Sürth wird zwischen 7.00 Uhr und 22.00 Uhr durchgehend geöffnet.

 9,50 m

Rodenkirchen-Geschäftsstelle

Rodenkirchen

Alle Helfer treffen sich in der Geschäftsstelle zur Bildung des großen BI-Krisenstabes.

Empfehlung an die Bewohner im Bereich Autobahnbrücke bis Barbarastraße: Sie sollten die unteren Wohnungen rheinseitig sichern. Städtische Aktivitäten beobachten.
Wenn die "Provisorische mobile Wand" auf der Hauptstraße aufgebaut wird, ist keine Hilfe für die Anwohner westlich (Mittelstraße, Wilhelmstraße, Adamstraße usw.) notwendig.
Unterstützung der Betroffenen bei Vorbereitung einer improvisierten Schutzwand-Sicherung (Bauphase PFA 5!)  am Rheinufer zwischen Kirchstraße und Lüchbaum ("Decke Baum").

 9,70 m

Malerviertel





Weiß, Weiß/Sürth

Weiß/Sürth

Nach Aufstellung des Provisoriums (Unterer Weißer Weg...) im Weißer Bogen müssen Beobachter abgestellt werden, die dokumentieren, bei welchem Pegelstand das Wasser das Provisorium erreicht (evtl. Wachdienst einrichten). [Das ist nötig. um Daten über die Abflußdynamik im Weißer Bogen zu erhalten]
Es muß kontrolliert werden, ob der Damm mit Folie gesichert und aufgestockt wird.
Prüfen, ob die Schotts an den Durchlässen eingebaut worden sind.
Eröffnung des Hochwasserbüros im Vereinsheim Weiß.

10,00 m

Rodenkirchen
 

 


 

Malerviertel

Auenviertel

Den Zustand der Schutzeinrichtungen zwischen Kirchstraße und Lüchbaum ständig überprüfen.
Wurde die Blechwand auf der Hauptstaße montiert, ist keine Hilfe mehr nötig. Wurde sie nicht aufgestellt, wird jetzt die Mittelstraße abgeschottet. (Improvisation; Selbsthilfe) 
Warnung an die Anlieger (Wilhelmstraße bis Rodenkirchener Bahnhof): Mit Überflutung rechnen!

Die Wache am Provisorium im Weißer Bogen beginnt.

"Pizzagondel". Es muß evtl. die Versorgung der Bewohner im bald überschwemmten Teil des Auenviertels vorbereitet werden.

10,20 m

Rodenkirchen
 


Weiß
 


Sürth

Kann die Dammbalkenwand "Uferstraße" weiter erhöht werden? Werden mobile Pumpen für Qualmwasser installiert? 

Die Schutzmaßnahmen zwischen dem "Wingert" und dem "Nepomuk" prüfen.

Die Schutzmaßnahmen an der Sürther Mühle prüfen.  In der Sürther Hauptstraße eine Souterrainwohnung gegen eindringendes Wasser schützen.

 10,50 m

Malerviertel/
Weiß

Das Wasser seht auf dem Feld, stadtauswärts, links der Weißer Straße zwischen "Zum Hedelsberg/ Auf dem Klemberg". Es muß ggf.eine Sandsackmauer erstellt werden.

 10,60 m

Weiß
Sürth

Die GEW Köln richtet eine mobile Info-Station in einem Bauwagen ein.

Die Kanalisationssicherung der Stadt in der Straße "Am Rheinufer" muß überprüft werden, ggf. die Kanaldeckel und Gullis sichern.

Im Brunnenhof muß jetzt die Mauer mit Sandsäcken erhöht werden. An der "Sürther Hauptstraße" zwischen "Brunnenhof" und "Marktplatz" müssen die Lücken in der Bebauung geschlossen werden. Am Ende der "Linde-Mauer" in der Straße "Am Rheinufer" muß die Straße abgesperrt werden.

 10,70 m

Köln


 


Rodenkirchen



 

 


 

Malerviertel/
Weiß

Sürth

 

Kölner Süden 

- Das Wasser steigt nicht mehr --> Et hät ens widder jot jejange!!!
- Das Wasser steigt weiter --> Die Feuerwehr prüft , ob "Katastrophenalarm" = Großschadenlage  für Köln ausgerufen wird.
Die städtischen Aktivitäten beobachten.

Stadtbahnunterführung "Grüngürtelstraße/An den vier Linden" (Wassereinbruch Richtung Römerstraße/Hahnwald)  und Bahnübergang "Maternusstraße" (Wassereinbruch Richtung Mühlenweg/Römerstraße) beobachten.

Extreme Wasserstände im Hinterland möglich:
- Wilhelmstraßen-Viertel
- Mühlenweg/Römerstraße/Lennartzhof
- Guntherstraße
- Bachstraße
- Judenpfad/Unter den Birken
- ...

Beobachtung des Provisoriums im Weißer Bogen, ggf. müssen die Anwohner gewarnt werden.

Die Beobachtung des Schutzes "Sürther Mühle" ist dringend erforderlich.
"Am Zehnthof" muß die Sandsackmauer überprüft werden.

In Teilgebieten aller Ortsteile sind möglicherweise Evakuierungen nötig.

 10,80 m

Weiß/Sürth




 

 

 

Malerviertel/
Musikerviertel

Im Bereich des "Brunnenhofes" auf der "Sürther Hauptstraße" bricht das Wasser ein.
Tieferliegende Straßenzüge in den Senken, die hohes Überflutungswasser zu erwarten haben, sind zu warnen:
1. Senke: "Heidelweg, Remigiusstraße, Hermann-Espenmüller-Straße" ( ca. 1 m )
2. Senke: "Holzweg, Im Salzgrund, Ritterstraße"(> 1m )
3. Senke zwischen Grundschule, "Im Salzgrund, Ritterstraße, Heinrichstraße" (> 2 m)
4. Senke am Ende "Rudolfweg, Am Hagelkreuz" (> 2 m )

Bei Wassereinbruch in die Hochflutrinne (Unterer Weißer Weg) dringend warnen. [Beobachtungen festhalten!]

Allgemein gilt: Bei Wasserführung der alluvialen Hochflutrinnen
>>Im Brunnenhof > Am Zehnthof > Sürther Hauptstraße > Firma Linde,
>>Sürther Mühle > Heidelweg > Hammerschmidtstraße > Sürther Feld > Musikerviertel,
>>Salzgrund > Pflasterhofweg > Hagelkreuz > Malerviertel > Auenviertel,
>>Auf der Ruhr > Im Garten > Heinrichstraße > Weißer Hauptstraße

usw.
sind örtlich hohe Strömungsgeschwindigkeiten zu erwarten; Lebensgefahr!

 10,80 m

Sürth

Die Kanalisation am Ende der Straße "In der Aue" muß gesichert werden. In den Bereichen "Sürther Hauptstraße" zwischen "Brunnenhof" und "Marktplatz", sowie an der"Sürther Mühle" und in der "Rheinstraße" sind Wassereinbrüche möglich.
Eine Koordination mit dem Krisenstab der Firma "Linde" wäre wünschenswert.

 10,90 m

 

? ? ? 

 11,00 m

 ?

 

- keine Daten verfügbar
- zweite Schutzinien im Hinterland?
- welche Fluchtwege sind noch offen?
- und die Hoffnung nicht verlieren!