www.hochwasser.de | Das Hochwasserportal | Bürgerinitiative Hochwasser Altgemeinde Rodenkirchen e.V.
Pegel Köln vom 19.11.2019
252.00 cm Ganglinie Aktuell | Pegelarchiv
Letzter Stand: 17:30 Uhr
  • Schrift verkleinern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift vergrößern

Tauwetter bringt Hochwasserwelle

Alle Türen und Tore müssen rechtzeitig dicht gemacht werden - wie hier am Rodenkirchener Leinpfad

Donnerstag, 09. Dezember 2010 um 22:21 Uhr

Das November-Aprilwetter mit stark schwankenden Temperaturen (Schneeschmelze) und einer Kette durchziehender Tiefs (zyklonale Westlage) beschert uns eine kurze, aber heftige kleine Hochwasserwelle.


Die Hochwasserschutzzentrale Köln gibt dazu bekannt:

 

Der Rheinwasserstand am Kölner Pegel (K.P.) steigt derzeit mit 8-10 cm in der Stunde an.

Freitagfrüh wird der Rheinwasserstand in Köln voraussichtlich zwischen 5,70 m und 6,00 m K.P. liegen und voraussichtlich weiter mit 5-9 cm/h steigen. Aufgrund neuer Regenfälle mit begleitendem Tauwetter und Schneeschmelze am Freitag/Samstag werden die Wasserstände weiter stark steigen. Wasserstände von über 7,50 m Kölner Pegel am Wochenende sind nicht auszuschließen.

 

Die rheinnahen Uferwege wie der Rodenkirchener Leinpfad werden im Laufe der Nacht überschwemmt. Radler und Fußgänger sollten sich vorsehen. 


 

Aktualisiert: 11.12.2010 15:30


Am Rodenkirchener Leinpfad sind die notwendigen Routineaufgaben abgearbeitet worden. Weite Abschnitte sind unpassierbar.

Das Hubtor am "Fährhaus" ist hochgefahren und an der Uferstraße (West) absolutes Halteverbot signalisiert. (Abgeschleppt wird aber erst, wenn der Aufbau der Stützen erforderlich werden sollte. Danach sieht es nun wirklich nicht aus)

 

Die Hochwasserschutzzentrale hat ihre Vorhersage am Samstag 14 Uhr aktualisiert:
 

Der Rhein am Kölner Pegel (K.P.) steigt derzeit mit 1-2 cm in der Stunde an.

Heute um 14:00 Uhr wurde der Rheinwasserstand in Köln mit 7,12m K.P. gemessen. 
Sonntag Morgen wird der Kölner Pegel etwa 7,25 m K.P. betragen und im Laufe des Tages wieder sehr langsam fallen.
 

Wohnbebauung ist nicht gefährdet. 

 

Berichte:

>Rheinische Post - Hochwasseralarm für Hitdorf (10.12.2010)

>KStA - Rheinpegel steigt stündlich (!) (10.12.2010) [Die erste Horrormeldung von 750 m Kölner Pegel wurde inzwischen korrigiert!]

>KR - Rheinpegel steigt (10.12.2010) [Ganz lustige Meldung: Offenbar von dpa ohne jede Sachkenntnis erstellt und von der Rundschau schlicht abgeschrieben. Hat die KR keine Leute mehr vor Ort?]