www.hochwasser.de | Das Hochwasserportal | Bürgerinitiative Hochwasser Altgemeinde Rodenkirchen e.V.
Pegel Köln vom 07.12.2019
266.00 cm Ganglinie Aktuell | Pegelarchiv
Letzter Stand: 19:30 Uhr
  • Schrift verkleinern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift vergrößern

BUND: Hochwasserrückhalt am Rhein zwanzig Jahre im Verzug

02.06.2013 (Düsseldorf): Aktuelle Pressemitteilung fordert Auenrevitalisierung statt geflutete Städte.

Der Landesverband NRW des "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" (BUND) nimmt die beunruhigenden Hochwassereignisse in ganz Deutschland zum Anlaß, darauf hinzuweisen - und das mit Recht, daß der bisher glimpfliche Ablauf längs des Rheins nichts mit weiser und vorsorgender Politik zu tun hat. Es ist schlicht und ergreifend: "Glück gehabt...".

Wenn nämlich am Rhein ein 200 bis 300jährliches Hochwasser eintritt, werden die Schäden in die Milliarden gehen. Vor allem deshalb, weil bis heute dem Rhein der nötige Raum verweigert wird. Unrühmlicher Anführer dieser kurzsichtigen Politik ist das Land Hessen, aber auch Nordrhein-Westfalen hat bisher wenig getan und weigert sich störrisch, die potentiell möglichen Retentionsräume erst mal überhaupt aufzulisten - geschweige denn raumordnerisch zu sichern.

Das heißt nicht, das hier die bisherigen erfolgreichen Wiederöffnungen füherer Rückhalteflächen entwertet werden sollen; aber sie sind eben kaum mehr als der berühmte Wassertropfen auf den heißen Stein.

Zukunft geht anders...