www.hochwasser.de | Das Hochwasserportal | Bürgerinitiative Hochwasser Altgemeinde Rodenkirchen e.V.
Pegel Köln vom 07.12.2019
265.00 cm Ganglinie Aktuell | Pegelarchiv
Letzter Stand: 18:30 Uhr
  • Schrift verkleinern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift vergrößern

BI Hochwasser - Trockner in Lohmar: General-Anzeiger Bonn hat mitgeholfen [Eigenbericht]

Erfolgsmeldung per SMS: Der Bauhof Lohmar hat die 8 Trockner abgeholt

(TK)
 

    Links/Dokumente:
    Verwandte News:
Kölner im Einsatz bei Überschwemmung in Lohmar - 2-07-05 00:00
Stadt Lohmar um Hilfe für Betroffene bemüht - 9-07-05 10:00

Montag, 01. August 2005 um 01:00 Uhr
Kostenlose Hilfe für Überschwemmungsopfer

RODENIRCHEN / LOHMAR:
Als sich aus den Medienberichten herauszuschälen begann: In Lohmar versucht sich die Politik in ähnlicher Weise aus der Verantwortung zu stehlen wie seinerzeit 1993/94 die Stadt Köln, als Teile Rodenkirchens völlig unnötigerweise abgesoffen waren, war es für die Rodenkirchener Bürgerinitiative klar: Hier muß Hilfe her im Lohmarer Notstandsgebiet; Rückenstärkung für die frisch gebildete Initiative vor Ort und vielleicht auch wieder ein Einsatz der Kondensationstrockner, die schon so viel Nutzen gebracht haben.
Leider war Ferienzeit und die BI-Aktiven über ganz Europa verstreut. So etwas ist aber im Zeitalter der mobilen Telefonie kein echtes Problem mehr.
Mit Hilfe der Siegburger Redaktion des Bonner General-Anzeigers (der ausführlich berichtet hatte) war schnell der Vorsitzende der Lohmarer Initiative ausfindig gemacht: Ja, Trockner würden dringend benötigt.
Blieb nur noch die Logistik. Die Redaktion des GA ging auf den Vorschlag ein, vor Ort die Kontakte zur Verwaltung zu knüpfen; BI-Mitglied Peter Zimmer in Köln-Sürth übernahm die Koordination vor Ort.
Binnen drei Tagen wurde über die Schiene Berner Oberland (Schweiz), Bornholm (Schweden) und Siegburg (D) dafür gesorgt, daß acht leistungsstarke Bautrockner nach Lohmar transportiert wurden, deren Einsatz von der dortigen Initiatve gemanagt wurde. Schließlich wußten die noch am ehesten, wen der Schuh drückt oder besser, wem das Wasser bis zum Hals stand.
So macht man das. Kein Grund, sich nun übermäßig selbst auf die Schulter zu klopfen. Solidarität ist schließlich die Bausubstanz einer Bürgerinitiative. Wäre da nicht das Gespür, daß amtlicherseits so etwas nie und nimmer auf die Beine gestellt werden würde. Und wenn, dann zu spät und zu umständlich.
So laufen sie nun und laufen, die Trockner; und treiben leider auch die Stromrechnungen in die Höhe.
Allein schon deshalb beschloß die BI Hochwasser Rodenkirchen, keine Ausleihgebühren für die Geräte zu nehmen. Insoweit bedarf also die Notiz im Generalanzeiger vom 12. Juli 2005 einer Korrektur. [GA-Archiv: www.general-anzeiger-bonn.de/news/artikel.php ]
Dank an die Redaktion des GA für ihre Mithilfe.